Erstsemester berufsbegleitender Studiengänge starten mit Blockwoche ins Studium

Wirtschaftingenieuerwesen Erstsemester

Foto (Hochschule Landshut): Studiengangsleiterin Prof. Badura (v. r.) freute sich über den Neustart von 26 Studierenden des Bachelors Wirtschaftsingenieurwesen.

Landshut - pm (29.09.2018) An der Hochschule Landshut können derzeit vier Master- und zwei Bachelorstudiengänge berufsbegleitend studiert werden. 26 Studierende des Bachelors „Wirtschaftsingenieurwesen“ und 13 Studierende des Masterprogramms „Prozessmanagement und Ressourceneffizienz“ haben sich am 24. September zu ihren ersten Vorlesungen am Campus eingefunden.

Der Master „Prozessmanagement und Ressourceneffizienz“ ist deutschlandweit einzigartig in seiner Art. Das berufsbegleitende Studium dieses Programms fördert das Fachdenken in Punkto Nachhaltigkeit und den Kompetenzerwerb in Verbindung mit angewandter Forschung. Das immer wichtiger werdende Thema einer nachhaltigen Produktion ist der Kern einer der Forschungsschwerpunkte der Hochschule.

Im Masterstudiengang wird die hohe Praxisnähe insbesondere durch die Nutzung der hochschuleigenen Lean-Lernfabrik am Technologiezentrum Produktions-und Logistiksysteme am Standort Dingolfing und mit der Durchführung von mehreren Exkursionen zu diversen Unternehmen sichergestellt. Somit können zentrale Lerninhalte in einer realitätsnahen Umgebung selbst ausprobiert und erlebt werden. Im Gegensatz zu einem betriebswirtschaftlichen MBA ist der MBA & Eng. technisch ausgerichtet und somit auf die Ansprüche von Wirtschaftsingenieuren, Ingenieuren, Naturwissenschaftlern und Betriebswirten mit technischem Hintergrund zugeschnitten.

Der Bachelorstudiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ bietet eine umfassende Grundlagenausbildung, um als Wirtschaftsingenieur-/in in einem breiten Einsatzgebiet tätig zu werden. Im Fokus liegt die fundierte Betrachtung der gesamten Wertschöpfungskette eines Unternehmens, des entsprechenden Marktes und seiner Umwelt. In den Modulen des 1. und 2. Semesters werden technische und betriebswirtschaftliche Grundlagen vermittelt, das 3. und 4. Studiensemester dient der Vertiefung des bereits erworbenen Wissens durch aufbauende Module. Mit dem 5. Semester beginnt das Vertiefungsstudium, in dem die Studierenden verstärkt Themen bearbeiten, die die betriebswirtschaftlichen und technischen Bereiche eines Unternehmens miteinander verbinden und den Praxistransfer sicherstellen.

Der gesetzliche Rahmen sowie die Zulassungsvoraussetzungen ermöglichen zudem auch Berufstätigen ohne eine schulisch erworbene Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit eines Studiums mit einem vorherigen Abschluss als Meister, Techniker oder ähnlichen beruflichen Abschlüssen.

rundschau 24 unterstützen

Vielen Dank für Ihre Bereitschaft die Arbeit der landshuter rundschau via PayPal zu unterstützen.

Wo verzichten, um zu sparen?

Welches Projekt der Finanzen zu liebe, auf die längere Bank schieben?

Was - Wann - Wo?

Dezember 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5