Mi., 14.12., optische Burgaufzug-Darstellung

BurgaufzugEhe am Donnerstag (15.12.) der "Burgaufzug", ein Lieblingsprojekt von OB Hans Rampf, im Bausenat behandelt wird,  wird zunächst am Mittwoch, 14. Dezember, von 10 bis 13.30 Uhr eine mögliche Trassen-Variante des geplanten Burgaufzugs abgesteckt, Das geschieht mit circa 80 x 50 Zentimeter großen Ballons.

Die Variante sieht eine Trasse vom Dreifaltigkeitsplatz zur Burg im Bereich der sog. Schwedenwiese zwischen Falkenturm und Söller vor. Von dieser Haltestelle bis zum Burginnenhof wäre mit relativ geringem Aufwand ein nahezu barrierefreier Zugang zu erreichen.
Die Arbeiten beginnen um 10 Uhr und dauern etwa bis 13.30 Uhr.

aa dreifaltigkeitspl. burgaufzugDiese Strecken-Markierung findet sicher auch ein breites Interesse bei der Bevölkerung. Kaum ein anderes Projekt wird seit Jahren derart kontrovers diskutiert. Befürworter und Gegner finden sich auch quer durch alle Parteien. Erklärte Gegner sind die Grünen und die "Förderer".

Das Projekt soll möglichst mit Sponsoren realisiert werden. Den oberirdischen Aufzug soll später ein privater Betreiber bewirtschaften. Die Talstation am Dreifaltigkeitsplatz (Foto rechts) müßte dafür wohl aufwendig umgebaut werden.

Die Behandlung, die Debatte über den Burgaufzug am Donnerstag (25.12.), ab 15 Uhr, im Bausenat (Rathaus, alter Sitzungssaal) ist öffentlich. Besucher sind jederzeit willkommen.

Wie soll der Zuzug von Neubürgern begrenzt werden?

Der Zuzug von Neubürgern soll begrenzt werden

Was - Wann - Wo?

September 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

rundschau Leserstatistik

Rundschau Leserstatistik

rundschau 24 unterstützen

Vielen Dank für Ihre Bereitschaft die Arbeit der landshuter rundschau via PayPal zu unterstützen.